Letztes Feedback

Meta





 

Wohin geht das Geld?

Nachdem wir nun alle das Urteil zur Steuerhinterziehung von Uli Hoeneß zur Kenntnis genommen haben, werde ich sicher nicht der 736ste sein, der einen wie auch immer gearteten moraltriefenden, wichtigtuerischen Kommentar abgibt. Sicher nicht, das sollen alle anderen gerne tun. Vielmehr ist mir gestern ein Artikel der „Sunday Times“ vom 13.10.13 in die Finger gekommen. Er hat den wundervollen Aufmacher: „£1.95bn EU aid lost in Palestine“.

 

http://www.thesundaytimes.co.uk/sto/news/world_news/Middle_East/article1326858.ece

 

Ca 2,3 Milliarden € sind also verschwunden, in irgendwelchen Kanälen und werden nie wieder auftauchen. Und es ist ja beileibe nicht nur die EU, die Geld nach Gaza und in die Westbank als Hilfe schickt. Man weiß also nur teilweise, was mit diesen Geldern angefangen wird.

 

Dann habe ich gestern ein Video gesehen, was den Rauch einer Rakete, die mitten aus Gaza-Stadt abgefeuert wurde, zeigt. Ich dachte, dahin geht also das Geld und da wusste ich noch nicht einmal, dass es über 130 Raketen und Geschosse werden sollten.

 

Das ist natürlich nur ein Teil des Ganzen. Als Yasser Arafat starb, fand man ein Vermögen von bis zu 1,3 Milliarden US-Dollar, da gingen die Auskünfte allerdings auch weit auseinander. In einem Artikel von CBS habe ich mal gelesen, dass die damalige Frau Arafat vor seinem Tode 100.000 US-$ im Monat bekäme. Nun ja, woher soll das Geld kommen?

 

Wenn ich dann sehe, dass sich Frau Ashton (unsere hervorragende Außenbeauftragte der EU)  inzwischen gerne bei den Mullahs im Iran mit Kopftuch unterwürfig ablichten lässt, kommt mir die die Galle hoch.

Es sind dieselben Mullahs, die über Syrien, dem Libanon, oder mit Booten, Raketen nach Gaza schmuggeln wollen, um Israel zu vernichten.

Es ist dieselbe Frau Ashton, die als „Außenministerin“ der EU nur allzu gerne der Hamas Geld zukommen lässt. Übrigens ist die Hamas eine von der EU anerkannte Terrororganisation.

Es ist dieselbe Frau Ashton, die am Holocaust Memorial Day eine Rede hält, in der das Wort Jude, oder irgendein wie auch immer verwandtes Wort (mosaisch, etc.)  nicht vorkommt.

 

Es gibt etwa 160 Mal so viele Moslems, wie es Juden auf der Welt gibt. Es gibt mehr als 45 Staaten, in denen die islamische Bevölkerung mehr als 50% darstellt. Es gibt nur einen Staat auf der Welt, der mehr als 50% jüdische Bevölkerung aufweist.

 

Ein Moslem kann ungehindert zu den heiligen muslimischen Stätten in Jerusalem, wie auch in anderen Orten in Israel. Ein Moslem kann sich frei bewegen in Israel. Leider ist es umgekehrt schwierig. Ein Jude hat es in Saudi Arabien durchaus schwer.

 

Meines Erachtens ist Bildung ein Schlüssel zum Erfolg, das kostet allerdings Geld, aber das Geld versickert ja in den palästinensischen Gebieten im nirgendwo, so dass es leider nicht der einfachen Bevölkerung zu Gute kommt. Das ist auch sicher nicht gewollt von den dortigen Machthabern. Vielleicht erhöht die EU da den Druck, anstatt über Boykottmaßnahmen gegen Israel nachzudenken.

14.3.14 17:43

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Daniel (14.3.14 17:51)
In meiner Tasche.
Wäre so schön. Wer hätte nicht gern davon was gehabt.
Denke der Staaaaaaaat wird seine Pfoten ausstrecken und einsacken.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen